Bachelorpreis 2021

Am 21.10.21 fand im Rahmen der Mitgliederversammlung die Verleihung der diesjährigen Bachelorpreise statt. Der VAG-Preis für den jahrgangsbesten Bachelorabschluss im Studiengang Angewandte Geowissenschaften (AGW) wurde an Frau Julia Maria Becker verliehen, die ihren Bachelorabschluss in Regelstudienzeit abschloss. Im Studiengang Georessourcenmanagement wurde der Bachelorpreis an die Jahrgangsbeste Frau Lena Lucia Schneider verliehen. Sie absolvierte ihr Studium ebenfalls in Regelstudienzeit. Beide Preisträgerinnen berichteten kurz über ihre hervorragenden Abschlussarbeiten. Die VAG gratuliert den Preisträgerinnen zu ihrem hervorragenden Bachelorstudium und wünscht ihnen eine ebenso erfolgreiche Fortsetzung ihrer Masterstudiengänge!

Veröffentlicht am 4. Januar 2022 unter Bachelorpreis, Bachelorpreis, Förderung von Eifelmaar

Der geophysikalisch-hydrogeologische Feldkurs 2021 in Mönchengladbach

In diesem August fanden angewandte Geländeübungen der Aachener Geowissenschaften nach fast 20 Jahren wieder in Mönchengladbach statt. Natürlich erfolgte auch in der Zwischenzeit eine praxisnahe Ausbildung. Die Ziele jährlicher, hydrogeologischer und gemeinsamer geophysikalisch-hydrogeologisch-ingenieurgeologischer Übungen für die Bachelorstudierenden in Angewandte Geo‐ wissenschaften lagen in den letzten beiden Jahrzehnten im Ahrtal und v.a. in der Vul‐ kaneifel (Ahrweiler, Bad Breisig, Daun, Gerolstein). Mit den Übungen in diesem Jahr wurde die Tradition hydrogeologischer Übungen im Versorgungsgebiet der NEW – Niederrheinwasser GmbH wiederbelebt. Diese früheren Übungen wurden von unserem Mitglied Horst-Robert Langguth und dem Bochumer Hydrogeologen Peter Obermann viele Jahre am Wasserwerk Gatzweiler durchgeführt. Der Geländekurs adressiert mit geophysikalischen und hydrogeologischen Experimenten Studierende im Masterstudium Angewandte Geowissenschaften. Für die Untersuchungen wurde der Beller Park in Mönchengladbach-Odenkirchen gewählt. 15 Studierende führten dort unter Betreuung von Norbert Klitzsch, Ernst Niederleithinger und Thomas R. Rüde Abfluss-, Geoelektrik- und Georadarmessungen sowie Pumpversuche durch. Mit geoelektrischen Messungen (elektrischer Widerstandstomographie) wurde der im par‐ allelen hydraulischen Experiment erzeugte Absenktrichter erkundet. Außerdem wurden bis zu 200 m lange Geoelektrikprofile genutzt um den Untergrund, insbesondere die Oberkante der Reuvertone als Basis des ersten Grundwasserleiters, zu erfassen. Mit Georadar wurden verschiedenste, für einen städtischen Raum mit Vornutzungen typische Strukturen wie Rohrleitungen und Fundamente erkundet.

Die Gruppe hatte für die einwöchige Übung Standquartier im Wilhelm Kliewer Haus. Das modern eingerichtete Haus im Waldgebiet von Mönchengladbach Hardt wird von der Diakonie Neue Arbeit Integration GmbH betrieben und ist nach dem früheren Sozialreferent der Stadt Mönchengladbach benannt. In der weitläufigen Anlage stand ein separates Tagungshaus für die Gruppenarbeiten zur Verfügung. Neben den täglichen Da‐ tenaufbereitungen folgten am 5. Tag die Auswertung und methodenübergreifende Interpretation und am Abschlusstag die Präsentation. Insgesamt setzten sich die Studierenden intensiv mit den Verfahren auseinander, wie es nur in der Atmosphäre einer Geländeübung mit täglichem, persönlichem Austausch erreicht wird.

Nach drei, durch die Coronapandemie geprägten Semestern mit digitaler Distanzlehre war es für alle ein großer Gewinn, sich eine Woche aus dem Alltag zu nehmen, sich konzentriert mit fachlichen Fragen zu befassen und sich persönlich auszutauschen. Es entstand der Exkursionsgeist, der unsere Fächer so stark macht. Voraussetzung waren der vollständige Impfstatus aller Teilnehmer*Innen und zusätzlich Coronatests alle 2 Tage in Testzentren.

Die Geländeübung erhielt von vielen Seiten Unterstützung. Die Stadt Mönchengladbach, die NiederrheinWasser GmbH, der Niersverband und die MAGS – Mönchengladbacher Abfall-, Grün- und Straßenbetriebe erteilten die notwendigen Genehmigungen. Am ersten Abend trugen Frau Weinthal, Leiterin des Umweltbereichs der Stadt, und Frau Greven, Alumna der RWTH und Prokuristin der Nie‐ derrheinWasser GmbH, aus ihren Tätigkeiten und zu Aufgaben der Wasser- und Um‐ weltdisziplinen in dieser Region vor. Die VAG hat diese Geländeübung mit 750 EUR unterstützt. Wir planen nun für das nächste Jahr und hoffen auf eine wieder erfolgreiche Durchführung.

Veröffentlicht am unter Allgemein, Allgemein, Exkursion, Förderung von Eifelmaar

Hochsauerland/Marsberg-Exkursion 2021

Nach einem Jahr ohne mehrtägige Exkursionen und langer Ungewissheit, war es im Sommer endlich wieder möglich, diese durchzuführen. Allerdings konnte in diesem Jahr nur eine kleinere, vollständig geimpfte Studierendengruppe an der VAG-Exkursion Hochsauerland/Marsberg vom 8.10. bis zum 10.10.2021 teilnehmen.

Seit den ersten Übernachtungen im Gasthof „Zum Diemeltal“ in Helminghausen, in dem die Gruppe wieder eine herzliche Aufnahme fand, gehört die Nachtwanderung oberhalb des Diemelsees zum Programm und stimmte auch in diesem Jahr darauf ein, dass eine Exkursion eine durchaus umfassende Ausbildungseinheit ist. So war Trittsicherheit im steilen Hang und Orientierungssinn im nächtlichen Wald – mit spärlich eingesetzter Taschenlampe – erforderlich und wurde mit der nächtlichen Stille über dem See vor dem Abstieg in der Direttissima belohnt.

Der Folgetag begann mit dem Kupferbergbau in Marsberg mit Grubenfahrt in das Besu‐ cherbergwerk „Kilianstollen“. Die vierstündige Grubenfahrt behandelte weit jenseits des Touristenprogramms die Stratigraphie des Unterkarbons und die Grenzziehung zum Oberdevon, die Tektonik, Lagerstättenbildung, Bergbautechnik und das Bergwasser. Dazu gehört auch die Fahrt mit der Grubenbahn zwischen den Grubenfeldern Oskar und Friedericke. Die fachlich sehr kompetente Begleiterin, Frau Ackermann (Marsberger Heimatbund), berichtete zudem über die Ergebnisse anderer, wissenschaftlicher Grubenfahrten, z.B. zur Mineralogie und zur Mikrobiologie, in diesem aufgelassenen Bergwerk. Umweltauswirkungen insbesondere durch die chlorierende Röstung der Erze in den 1940er Jahren wurden am Nachmittag im Tagebau Mina diskutiert.

Der Abschlusstag behandelte die Grundwasserverhältnisse bei Essentho. Dieser Marsberger Ortsteil liegt auf den nördlichen Höhen des Diemeltals, welche die Wasserscheide zwischen der Diemel als Teil des Wesereinzugsgebietes und der Paderborner Hochfläche als Teil des rhenanischen Einzugsgebietes bilden. Ziel war hier v.a. die Gemarkung „Entenhöhlen“ mit Zechsteinaufschluss, Dolinenbildungen und der Unterscheidung von autogenem zu allogenem Grundwasserdargebot im Karst. Nach einer Mittagspause auf den sonnendurchwärmten Wiesen des örtlichen Parks ging es noch zur Johannisquelle als Hauptausfluss des Karstsystems und nach einem Besuch der Vogelstation Essentho dann abschließend zur Aabachtalsperre. Die Vogelstation Essenthoer Mühle, betreut vom Ehepaar Limpinsel, nimmt verletzte Greifvögel und Eulen auf, um sie nach einer möglichen Heilung wieder auszusetzen. Der – vorsichtige – Besuch der Vögel und die Darlegungen von Herrn Limpinsel zu Verletzungsarten und Schutz waren Stoff für einige nachdenkliche Gespräche in den Stunden auf der Rück‐ fahrt nach Aachen. Die VAG hat die teilnehmenden neun Studierenden mit insgesamt 270 EUR unterstützt. Die Exkursion war auch ein Probelauf für die Mitgliederexkursion zwei Wochen später – ohne Nachtwanderung

Veröffentlicht am unter Allgemein, Allgemein, Exkursion, Förderung von Eifelmaar

Ankündigung: GeoTag 2021

Der diesjährige Geotag am 21. Juni 2021 findet online via Gather unter dem Motto ‘Quo vadis, Angewandte Biogeochemie?‘ zwischen 10 und 16 Uhr statt.

Weiterführende Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Internetseite der Fachgruppe. Für Studierende gibt es wieder die Möglichkeit an einem Posterwettbewerb teilzunehmen. Außerdem wird wieder ein Fotowettbewerb ausgerichtet. Bei Teilnahme und Einreichung eines Berichts haben Studierende die Möglichkeit einen Exkursionstag für den GeoTag zu erhalten.

 

Veröffentlicht am 21. Juni 2021 unter Allgemein, Allgemein, Geotag, Mitgliederveranstaltung, Posterpreis, Posterpreis, Termine von Redaktion

Ankündigung: Geotag und Mitgliederversammlung 2020

Der diesjährige Geotag am 10. Juli 2020, der unter dem Motto „Geofluide“ durchgeführt werden sollte, wird in diesem Jahr aufgrund der andauernden Corona-Pandemie leider nicht stattfinden können. Die Durchführung mit der gleichen Thematik wird auf das kom- mende Jahr verschoben.

Die meist im Zuge des Geotags abgehaltene Mitgliederversammlung der VAG muss in diesem Zuge leider auch verschoben werden. Vorstand und Beirat haben die Durchführung der Mitgliederversammlung auf den 30.10.2020 festgelegt.

Bitte merken Sie sich diesen Termin vor. Eine entsprechende Einladung wird Sie noch fristgerecht erreichen.

Veröffentlicht am 25. Juni 2020 unter Allgemein, Allgemein, Geotag, Infoblatt, Mitgliederveranstaltung, Mitgliederversammlung, Termine von Redaktion

Geotag 2019 und VAG-Jubiläum

Die VAG feiert am Freitag, den 28. Juni 2019, ihr 25-jähriges Bestehen. Die Feierlichkeiten hierzu sind im Anschluss an den alljährlich stattfindenden Geotag geplant. Der Geotag wird in diesem Jahr von der Wirtschaftsgeographie organisiert und gestaltet.

Datum: Freitag, den 28. Juni 2019
Veranstalter: Vereinigung Aachener Geowissenschaftler e.V., Fachschaft 5/3 Geowissenschaften und Ressourcenmanagement, sowie die Fachgruppe Geowissenschaften und Geographie
Veranstaltungsort: Couvenhalle, Kármánstraße 19, 52062 Aachen

Im Folgenden ist das Rahmenprogramm zum Geotag und zum 25-jährigen Bestehen der VAG dargestellt:

10.00 Uhr Eröffnung und Empfang
10.15 Uhr Wissenschaftlicher Vortrag“Die große Transformation als Zukunftskunst”Professor Uwe Schneidewind, Wuppertal, Institut für Klima, Umwelt und Energie
10.45 Uhr Wissenschaftlicher Vortrag“Geographie und Nachhaltigkeit – trans/disziplinäre Perspektiven”Professor Michael Leuchner & Professorin Martina Fromhold Eisebith, Geographisches Institut der RWTH Aachen University
11.15 Uhr Kaffeepause und Posterbesichtigung
11.45 Uhr Vorstellung des aktuellen Verbundprojekts “Toxic Floods”Professor Klaus Reicherter, Lehr- und Forschungsgebiet Neotektonik und Georisiken, RWTH Aachen University
12.15 Uhr Verleihung des Lehrpreises der Fachschaft GeoRes 
12.30 Uhr Mittagspause
13.30 Uhr Begrüßung durch den VAG-Vorsitzenden Dr. Michael AltenbockumVAG-Fachvortrag”Klimaänderungen und Ihre Auswirkungen auf den Wasserhaushalt im Erftverbandsgebiet”Dr. Bernd BucherVorstand Erftverband, Bergheim
14.00 Uhr Einführung durch den VAG-Vorsitzenden Dr. Michael AltenbockumGrußwort Professor Roland WalterVorstellung der VAG-Exkursion
14.30 Uhr VAG-Fachvortrag“Rezenter Aufstieg magmatischer Fluide unter dem Laacher See Vulkan”Professor Joachim Richter, KIT Karlsruhe
15.00 Uhr Pause und Ausstellungsbesuch: “Moderne Geländemethoden der Geowissenschaften”
15.45 Uhr Verabschiedung der Absolventen und Posterprämierung
16.30 Uhr Pause
17.00 Uhr Öffentlicher Abendvortrag Vereinigung Aachener Geowissenschafter (VAG):“50 Jahre Plattentektonik: Auf dem Weg zu einer Vereinigungstheorie der Geowissenschaften”Professor Ulrich Glasmacher, Universität Heidelberg
18.30 Uhr Verabschiedung
im Anschluss Sommerfest der Fachschaft GeoRes

Veröffentlicht am 22. Juni 2019 unter Allgemein, Allgemein, Geotag, Mitgliederveranstaltung, Mitgliederversammlung, Termine von Redaktion

Ankündigung: Hochschule trifft Praxis 2019

In diesem Jahr unterstützt die Vereinigung Aachener Geowissenschaftler e.V. (VAG) wieder die im zwei-jährigen Turnus stattfindende Veranstaltung “Hochschule trifft Praxis“. Die Veranstaltung hat das Ziel, Studierenden, Absolventen und Young Professionals, die auf der Suche nach Praktika und Abschlussarbeitsthemen sind oder den Berufseinstieg planen, zukunftsträchtige Berufsbilder in den Fachgebieten Altlastenmanagement, Boden- und Grundwasserschutz sowie Flächenrecycling vorzustellen und mit ihnen zu diskutieren.

Diese Art kleine Bondingmesse für den Umweltbereich findet nun zum 5. Mal an der RWTH Aachen statt. Angesprochen fühlen sollen sich hier Studierende der Geowissenschaften, Geographie und des Umweltingenieurwesens.

Termin

Mittwoch, 21.05.2019, 17:30 – 21:00 Uhr
Einlass ab 17:00 Uhr

Ort

RWTH Aachen, SuperC
Templergraben 57
52062 Aachen

 

Veröffentlicht am 11. Mai 2019 unter Allgemein, Allgemein, Sonstige, Termine von Redaktion

Ankündigung: Kamingespräch Januar 2019

Am Donnerstag, den 17. Januar 2019, findet um 16:30 Uhr ein Kamingespräch mit dem Geologischen Dienst von Nordrhein-Westfalen (GD NRW) statt. Zum Kamingespräch lädt die VAG alle interessierten Studentinnen und Studenten der Geowissenschaften ein, um sich umfassend über den GD NRW informieren zu lassen und in direkten Kontakt mit Mitarbeitern des Selbigen zu treten.

VAG Ankündigung Kamingespräch Geologischer Dienst NRW

Kamingespräch Geologischer Dienst NRW, 17. Januar 2019, 16:30 Uhr, LIH 504, Lochnerstraße 4-20 Aachen

Veröffentlicht am 15. Januar 2019 unter Allgemein, Allgemein, Förderung, Kamingespräch, Kamingespräch, Termine von Redaktion

Geotag 2017

Am 23. Juni 2017 findet von 9:00 bis 13:15 Uhr der Geotag und im Anschluss daran die ABC-J-Mitgliederversammlung und das Fachschaftssommerfest (auf dem Parkplatz in der Wüllnerstrasse) statt.

Der Geotag steht dieses Jahr unter dem Motto „Geowissenschaftliche Perspektiven”. Er wird von Prof. Florian Wellmann und Prof. Klaus Reicherter veranstaltet und geleitet, und wird wiederum in der Couvenhalle der RWTH Aachen stattfinden.

Danach ab ca. 14:00  Uhr findet die ABC-J-Mitgliederversammlung Zu diesen Veranstaltungen sind Sie herzlichst eingeladen. Für die ABC-J-Mitgliederversammlung wird  um vorherige Anmeldung gebeten (www.geoverbund-abcj.de).

Es erwartet Sie um 16:00  Uhr ein interessanter Vortrag von dem durch die BBC bekannten Geowissenschaftler Prof. Iain Stewart (Univ. Plymouth) zum Thema „Faulty Communications – conveying contested geoscience to the public“.

 

Das vorläufige Programm sieht folgende Punkte vor:

9:00 – 9:15 Uhr
Eröffnung und Willkommen durch Fachgruppensprecher Prof. G. Roth und Veranstalter Prof. F. Wellmann und Prof. K. Reicherter)

Vorträge

10:45 – 11:30 Uhr Kaffeepause

Vorträge

12:00 – 12:15 Uhr
Fachschaft – Vergabe Lehrpreis

12:15 – 13:00 Uhr
Verabschiedung der Absolventen

13:00 – 13:15 Uhr
Posterprämierung (Prämierung durch VAG, Peter Kukla)

Ab 13:15 Mittagspause und ab 14:00 Uhr dann Sommerfest ABC-J.

Veröffentlicht am 25. April 2017 unter Allgemein, Allgemein, Geotag, Termine von Redaktion